bff-Ausbildung „Psychosoziale Prozessbegleitung“

Ort: Berlin-Online

Veranstalter*in: bff: Frauen gegen Gewalt e.V.

Viele Frauenunterstützungseinrichtungen bieten seit ihrer Gründung Prozessbegleitungen in Strafverfahren an. Insbesondere von Sexualstraftaten betroffene Mädchen und Frauen benötigen in Strafverfahren Hilfe und Unterstützung. Mit dem 3. Opferrechtsreformgesetz vom 21. Dezember 2015 wurde die Psychosoziale Prozessbegleitung als Mittel des Opferschutzes im Strafverfahren gesetzlich etabliert. Im Gesetz über die psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren (PsychPbG) wurden die entsprechenden Grundsätze, Anforderungen und Vergütung geregelt. Die Qualitätsstandards für die Psychosoziale Prozessbegleitung, die der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) bereits 2012 herausgegeben hat, nahmen diese gesetzlichen Regelungen bereits vorweg. Die bff-Qualitätsstandards dienen ebenso wie das PsychPbG dazu, ein standardisiertes Vorgehen in der Begleitung zu erreichen, die Begleitung transparent zu machen und die Akzeptanz durch die Prozessbeteiligten zu sichern.

Zum fünften Mal bietet der bff für die Mitarbeiter*innen der spezialisierten Fachberatungsstellen und des Anti-Gewalt-Bereiches eine Ausbildung für die psychosoziale Prozessbegleitung an. Die Inhalte und der Umfang der Ausbildung sind auf die von der Konferenz der Justizminister*innen am 25./26. Juni 2014 verabschiedeten „Mindeststandards der Weiterbildung für die psychosoziale Prozessbegleitung“ abgestimmt. Die Ausbildung ist zertifiziert und in allen Bundesländern (außer Niedersachsen) anerkannt. Sie berechtigt die Absolvent*innen, sich in den jeweiligen Bundesländern und Gerichtsbezirken als Psychosoziale Prozessbegleiter*in registrieren zu lassen und Prozessbegleitung nach dem PsychPbG anzubieten und abzurechnen.

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt. Mit der Anmeldung beginnt das Bewerbungsverfahren. Dazu sind folgende Unterlagen einzureichen:

• Bewerbungsschreiben inkl. Motivationsdarstellung
• Tabellarische Darstellung der beruflichen Qualifikation und Erfahrungen

Über die Auswahl der Bewerbenden entscheidet der bff. Bewerbungen sollten bis zum 17.10.2022 unter prozessbegleitung@bv-bff.de erfolgen. Mitte November erhalten alle Bewerber*innen eine Rückmeldung zum Stand des Bewerbungsverfahrens.

Weitere Informationen können hier heruntergeladen werden: