Stalking

Was ist das?

Frauen sind deutlich häufiger von Stalking betroffen als Männer. Die Täter sind den Betroffenen in der Mehrzahl bekannt.

„Stalking“ (engl.) ist ein Begriff, der ursprünglich das Anschleichen und Anpirschen eines Jägers an das Wild meint. Inzwischen bezeichnet Stalking fortgesetztes Verfolgen und Belästigen einer anderen Person und kann im Allgemeinen als „Psychoterror“ beschrieben werden.

Bekannt wurde das Phänomen zunächst durch prominente Personen, die sich von Fans verfolgt fühlten. Heute ist bekannt, dass Verfolgungen, Belästigungen und Psychoterror verbreitete Phänomene sind und prinzipiell alle Menschen Opfer von Stalking werden können, wobei Frauen deutlich häufiger betroffen sind.

Wenngleich es auch Fremdtäter gibt, kennt die Mehrzahl der Opfer den „Stalker“. Häufig sind es zurückgewiesene Männer, Ex-Partner oder Ex-Ehemänner, die die Zurückweisung oder Trennung nicht akzeptieren. Vorübergehender Zorn oder Liebeskummer sind jedoch noch kein Stalking. Von Stalking wird erst dann gesprochen, wenn die Verfolgung anhält. Der Übergang von belästigenden Handlungen zum Stalking ist fließend. Das Stalking kann Monate bis Jahre andauern. Charakteristisch ist eine gewisse Kontinuität und Häufigkeit der Taten.

Stalking-Handlungen können sein:

  • wiederholte Telefonanrufe zu jeder Tages- und Nachtzeit, privat und während der Arbeit
  • Nachrichten auf dem Anrufbeantworter
  • häufige Präsenz des Verfolgers vor der Wohnung, der Arbeitsstelle, im Supermarkt usw.
  • massenhaftes Zusenden von Briefen, E-Mails und SMS
  • Verfolgen bei täglichen Wegen zur Arbeit, zum Sport, zu Bekannten
  • unerwünschte Geschenke
  • Waren- und Annoncenbestellungen auf den Namen der Betroffenen
  • Ausspionieren des Tagesablaufs, des sozialen Umfelds und persönlicher Daten
  • Sachbeschädigungen, z.B. an der Tür, am Auto, im Garten usw.
  • Einbruch
  • Körperverletzung
  • usw.

Frauen sind wesentlich häufiger Opfer von Stalking als Männer. So werden in Deutschland Forschungen zufolge 17% aller Frauen und 4% aller Männer einmal im Leben Oper eines Stalkers (Dressing, Kuehner, Gass (2005)).
Die Täter stammen aus allen sozialen Schichten und Altersgruppen. Etwa 80% der Täter sind Männer. Etwa 80% der Opfer sind Frauen. Die Täter sind zum größten Teil Ex-Partner (Dressing & Gass 2005).

Der bff hat ein Informationspapier zum Thema Stalking verfasst, in dem die wichtigsten Informationen zusammengefasst sind. Das Informationspapier ist unter folgendem Link zu finden: Factsheet Stalking