Seminarreihe: Sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen erkennen und traumapädagogisch sicher handeln

Referentin: Katrin Hille, Diplom Sozialwissenschaftlerin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Sp. Psychotraumatherapie), Gestalttherapeutin

Veranstaltet vom Beratungs- und Fachzentrum sexuelle und häusliche Gewalt, Frauen-Notruf e.V. Göttingen

Von Cool-down-Listen und Brausepulver
Traumapädagogik für Fachkräfte in pädagogischen Arbeitsfeldern

Teil T2: Spezifische Probleme im Umgang mit traumatisierten Kindern

Im zweiten Teil werden einzelne Aspekte vertieft:
~ Die Konfrontation mit den eigenen heftigen Gefühlen als PädagogIn
~
Sexualisierte Gewalt durch Kinder/Jugendliche innerhalb der Einrichtung – was tun?
~ Hilfestellungen für das „klärende Gespräch“ nach dem Ausraster, Selbstverletzung, ,Flash-back, …

Es werden wieder verschiedene Methoden eingeführt und viel Raum für Diskussionen anhand von Fallbeispielen eingeräumt.

Mehr Informationen zur gesamten Seminarreihe und den Anmeldmodalitäten finden Sie im Flyer:

Ort: Göttingen

Zurück