bff Qualitätssicherung

Qualitätsstandards für die psychosoziale Begleitung von Mädchen und Frauen im Strafverfahren

Ein Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs, Vergewalti­gung, sexueller Nötigung oder körperlicher Gewalt ist für die meisten Opfer mit erheblichen Belastungen verbunden. Deshalb bieten Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe psychosoziale Prozessbegleitung an. Die Ziele der psychosozialen Prozessbegleitung sind es, Ängste ab­zubauen, Be­lastungen im Zu­sammenhang mit dem Strafver­fahren zu redu­zieren und so die Gefahr einer sekundären Schädigung durch das Verfahren selbst zu reduzieren. Dies erfolgt über die sozi­ale Unterstüt­zung durch die Begleiterin, die Vermittlung von Bewältigungsstrategien für emotional belastende Situationen und die Vermittlung von Informationen, die falschen und oft angstaus­lösenden Wissenskonzepten entge­genwirken.

Der bff hat Qualitätsstandards für die psychosoziale Prozessbegleitung entwickelt, um ein standar­disiertes Vorgehen in der Begleitung zu erreichen, transparent zu machen und die Akzeptanz durch die Pro­zessbeteiligten zu sichern.

Hier finden Sie die Kurzfassung der Qualitätsstandards als barrierefreie PDF zum download: