Sexuelle Belästigung im Alltag

Sexuelle Belästigung in öffentlichen Verkehrsmitteln

Sexuelle Belästigungen in öffentlichen Verkehrsmitteln sind nicht selten. Insbesondere abends und nachts können sie in wenig belebten Bussen und Bahnen zur Bedrohung werden. Plätze nahe beim Busfahrer/ bei der Busfahrerin bzw. in der Nähe des Zugpersonals oder in der Nähe zu anderen Mitfahrenden sind günstig, um Belästigungen zu vermeiden.

Sind keine anderen Personen zur Unterstützung da und/oder steht zu befürchten, dass der Belästiger noch weitere Übergriffe vornehmen könnte, sollten Frauen und Mädchen an belebten Haltestellen aussteigen bzw. sich z.B. über Handy ein Taxi zur Haltestelle rufen oder sich von einer bekannten Person abholen lassen.