K.o.-Tropfen

Filme

"K.O.-Tropfen - Betäubt und willenlos gemacht". Regie: Peter Schran (DVD, 2006)

Frauennotrufstellen schlagen Alarm in Deutschland. Denn es mehren sich Berichte über neue Formen von Sexualverbrechen an Frauen, begangen von Männern unter Anwendung sogenannter K.O.-Tropfen. In Diskotheken und Kneipen, aber auch im privaten Bereich werden die Opfer, meist junge Frauen, mit Hilfe präparierter Drinks und Cocktails vorübergehend willenlos gemacht oder sogar betäubt - mit dem Ziel, sie anschließend zu missbrauchen.
Der Film schildert das Lebensgefühl zahlreicher Opfer, ihre Verzweiflung, besucht Täter in Gefängnissen und begleitet eine Familie bei ihrem Versuch, den mysteriösen Tod ihrer 17-jährigen Tochter aufzuklären.
Angelegt wie ein Reisebericht durch ein bislang unbeackertes Verbrechensterrain mitten unter uns klärt dieser Film umfassend auf und gibt zahlreiche Informationen wie sich Mädchen und Frauen schützen können. Gezielte Prävention tut bitter Not: Denn anders als im Ausland wurde das Problem in Deutschland lange einfach ignoriert.
 

K.O.CKTAIL - Fiese Drogen im Glas

Film zu K.O.-Tropfen und wie man sich davor schützt. Produziert in Zusammenarbeit mit dem Frauennotruf Mainz.

Weitere Infos:
www.frauennotruf-mainz.de