"Loverboys"

Was ist das?

Als „Loverboys“ werden Männer bezeichnet, die Mädchen oder junge Frauen  durch Manipulation, Isolation und oft auch Drogenkonsum in die Prostitution führen.

Die Männer gaukeln ihren oft minderjährigen Opfern die große Liebe vor, und machen sie so auch auf emotionaler Ebene von sich abhängig.

Besonders gefährdet sind junge Mädchen, manche von ihnen sind erst 11 Jahre alt. Die Täter nutzen die starken Gefühle, die die Mädchen oder Frauen für sie empfinden, aus und verstärken diese, indem sie mit Komplimenten und Liebesbekundungen vorgeben, die Gefühle zu erwidern. Sie bedienen oft bewusst den Stereotyp des Traummanns, der reich groß und stark ist und bspw. ein teures Auto fährt oder Markenklamotten trägt.