Suse. Im Recht: Fachforum setzt Impulse für einen barrierefreien Rechtsweg für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen mit Behinderungen

Das bff-Projekt „Suse. Im Recht.“ hat im Rahmen einer Bestandsaufnahme Barrieren, aber auch Möglichkeiten herausgearbeitet, denen gewaltbetroffene Frauen und Mädchen mit Behinderungen auf ihrem Weg zum Recht begegnen. Die Ergebnisse wurden am 28.01.2019 auf dem Fachforum „Hürden und Rampen – Gemeinsam Impulse setzen für einen barrierearmen Rechtsweg!“ von den Projektreferentinnen Ceyda Keskin und Sandra Boger vorgestellt.

Nach einem Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, diskutierten mehr als 60 Akteur*innen aus Beratungsstellen, Selbstvertretung, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Polizei und Justiz .Neben einem interdisziplinären Podium gab es Raum für Diskussion, Reflexion und die Erarbeitung von Handlungsstrategien.