Step Up against Violence: Gewinner_innen des Video-Wettbewerbs stehen fest

Im Rahmen einer feierlichen Gala im Festsaal der Berliner Stadtmission wurden am vergangenen Mittwoch die Preisträger_innen des Video-Wettbewerbs Step Up against Violence against Women ausgezeichnet. Eine aus sechs Personen bestehende Jury hatte die drei besten Beiträge ausgewählt, die nun mit Preisen ausgezeichnet und dem Publikum präsentiert wurden. Auf Platz 3 hat es der Beitrag „Silent Defense“ von Joanna Schmidt geschafft, ein sehr poetischer und gleichzeitig kraftvoller Film, der nicht nur Trost und Hoffnung spendet, sondern auch Stolz und Empowerment vermittelt.

Den zweiten Preis erhielt Sharlin Lucia für den Film „Das bin ich“. Dieser Kurzfilm behandelte das Thema Mobbing in der Schule und berührte durch die überzeugenden Kinderdarsteller_innen ebenso wie durch die Botschaft, dass mutig sein auch bedeutet, sich für andere stark zu machen.

Mit dem 1. Preis zeichnete die Jury den Beitrag „Gefunden“ von Tom Sielemann aus, einen Film, der es schafft, die Gedanken und Gefühle gewaltbetroffener Frauen widerzuspiegeln ohne voyeuristisch zu sein und am Ende die starke Botschaft vermittelt, dass Gewalterfahrungen kein Einzelschicksal sind und niemand sich dafür schämen muss. Im Gegenteil, wenn ich darüber rede, geht es mir besser.

Die drei Gewinner_innen nahmen ihre Preise in Anwesenheit der Jury und zahlreicher Gäste persönlich entgegen und waren sichtlich stolz auf ihre Auszeichnungen. Alle drei Filme können nun auf unserem Youtube-Kanal angeschaut werden. https://www.youtube.com/playlist?list=PLY5Dsn1osaPPtJRku50-YKdyz9n37KVBR