Kollektive Rechtsmobilisierung gegen digitale Gewalt - neues Paper vom Gunda Werner Institut erschienen

Digitale Gewalt schließt systematisch aus und ist kein Einzelphänomen. Das Gunda Werner Institut hat ein E-Paper zu den rechtlichen Möglichkeiten digitaler Gewalt zu begegnen veröffentlicht.

Die Autorin Prof. Dr. Ulrike Lembke spannt dabei den Bogen vom Strafrecht und den bekannten Paragraphen der Volksverhetzung, Beleidigung und Belästigung über das ab 01.01.2018 in Kraft getretene und viel kritisierte Netzwerkdurchsetzungsgesetz bis hin zu rechtlichen Regulierungen im Kinder- und Jugendmedienschutz.

Weitere Informationen und das E-Paper zum Download sind auf der Homepage des Gunda Werner Instituts zu finden.

Weitere Informationen zu digitaler Gewalt und dem Projekt bff: aktiv gegen digtiale Gewalt finden Sie auf unserer Homepage unter: bff: aktiv gegen digitale Gewalt.

Das Paper kann außerdem auch hier heruntergeladen werden: