Deutscher Frauenrat trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel

Die Vorstandsfrauen des Deutschen Frauenrates haben sich in einem einstündigen Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel unter anderem zum Thema Gewalt gegen Frauen ausgetauscht. Insbesondere ging es um die Ratifizierung der Europaratskonvention zur „Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt“ (Istanbul-Konvention). Die Istanbul-Konvention ist von Deutschland bisher immer noch nicht umgesetzt. Der Deutsche Frauenrat erklärte hier noch einmal, dass um die Voraussetzungen für eine Ratifizierung der Konvention zu erfüllen, der § 177 StGB (Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung) um den Zusatz „ohne deren Einwilligung“ ergänzt und gleichzeitig bestimmte Voraussetzungen für den genannten Tatbestand gestrichen werden müssten. Darüber hinaus regte der Deutsche Frauenrat an, das Hilfesystem für von Gewalt betroffene Frauen und Mädchen mit Bundesmitteln auszubauen und flächendeckend abzusichern – so wie das auch bei der Kinderbetreuung der Fall sei.