Bundesweites Hilfetelefon jetzt mit Sofort-Chat

Das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ weitet sein Beratungsangebot aus und bietet ab sofort auch einen so genannten Sofort-Chat an.

Anders als bei der bisherigen Online-Beratung können Betroffene nun zwischen 12 und 20 Uhr ohne Anmeldung oder Termin Beraterinnen im Chat ansprechen und sich beraten lassen und werden auf Wunsch an Unterstützungseinrichtungen vor Ort weitervermittelt.

Das neue Angebot richte sich an diejenigen, die möglicherweise Schwierigkeiten haben, zum Telefonhörer zu greifen, sagt die Leiterin des Hilfetelefons Petra Söchting. Die Kommunikation im Chat sei weniger direkt als der Kontakt am Telefon. „Vielen von Gewalt betroffenen Frauen fällt es so leichter, sich einer Beraterin anzuvertrauen“, erklärt Söchting weiter.

Um Frauen, die sich vertraulich an das Hilfetelefon wenden nicht zu gefährden, gelten die Sicherheitsstandards der Online-Beratung auch für den Sofort-Chat. Die Datenübertragung ist in einem besonders sicheren Standard verschlüsselt, Gesprächsverläufe werden beim Verlassen des Chats automatisch gelöscht.

Zu erreichen ist das bundesweite Hilfetelefon unter folgendem Link: www.hilfetelefon.de