Bundesweites Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" erweitert sein Angebot in Gebärdensprache

Das Bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" hat sein Angebot in deutscher Gebärdensprache erweitert. Frauen mit Hörschädigung oder Hörbeeinträchtigung können seit 1. Juli rund um die Uhr auf das Übersetzungsangebot in Gebärdensprache zurückgreifen.

Auf seiner Homepage klärt das Bundesweite Hilfetelefon Betroffene in einem Gebärdensprachvideo über sein Beratungsangebot auf. Ebenfalls erklärt wird, wie Betroffene mithilfe des Tess-Relay-Dienstes mit dem Hilfetelefon in Kontakt treten können: Beratung in Gebärdensprache Bundesweites Hilfetelefon