bff veröffentlicht Webseite zu digitaler Gewalt

Informationen und Hilfe für Betroffene auf www.aktiv-gegen-digitale-gewalt.de

Seit Anfang 2017 gibt es beim bff das Projekt „Aktiv gegen digitale Gewalt“. Seitdem wurden Info-Materialien veröffentlicht, Fortbildungen und Expertiserunden durchgeführt und eine bff-interne Umfrage zu Digitalisierung von Gewalt veröffentlicht.

Nun wurde auch die Online-Plattform www.aktiv-gegen-digitale-gewalt.de freigeschaltet. Hier finden Betroffene und Unterstützer*innen Informationen zu unterschiedlichen Gewaltformen wie z.B. Cybermobbing, Cyberstalking, Doxing, Hatespeech usw. Neben rechtlichen Interventionsmöglichkeiten sind dort auch zahlreiche Tipps und Infos zu Techniksicherheit zusammengestellt. Wie lege ich ein Stalking-Tagebuch an? Wie dokumentiere ich richtig? Wie schütze ich meine Privatsphäre auf dem Handy? Wie kann ich problematische Inhalte auf Facebook, Twitter, Instagram usw. melden?

Gleichzeitig mit der Homepage sind auch Postkarten mit vier verschiedenen Motiven entstanden, die über die unterschiedlichen Formen digitaler Gewalt informieren. Die Postkarten sind kostenlos im bff-Bestellportal erhältlich.