Qualität als oberstes Gebot - bff-Schlichtungsstelle nimmt ihre Arbeit auf

Mit der Einrichtung der Schlichtungsstelle setzt der bff einen weiteren wichtigen Baustein in der Qualitätssicherung um. Zusammen mit der bereits 2007 vorgelegten Handreichung zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Beratungsarbeit sowie den seit 2012 im bff geltenden Qualitätsstandards für die psychosoziale Begleitung im Strafverfahren ist so dafür gesorgt, dass der professionelle Umgang im Beratungsprozess, aber auch im Beratungsteam sichergestellt wird – vor Ort und im gesamten Verband.

Ziel der nun eingerichteten Schlichtungsstelle ist es, die Einhaltung der im bff geltenden Ethikrichtlinien zu überwachen und im Konfliktfall zwischen den Konfliktparteien zu schlichten. An die bff-Schlichtungsstelle können sich Nutzer/innen von Beratungseinrichtungen wenden, wenn sie sich bspw. von einer Beraterin nicht ernst genommen oder schlecht behandelt fühlen. Auch für Mitarbeiter/innen von bff-Mitgliedseinrichtungen kann die Schlichtungsstelle bei teaminternen Konflikten zu Rate gezogen werden.

Ausführliche Informationen zur bff-Schlichtungsstelle können hier nachgelesen werden: https://www.frauen-gegen-gewalt.de/schlichtungsstelle-des-bff.html. Der bff hat Informationsflyer zur Schlichtungsstelle drucken lassen, die in den bff-Mitgliedseinrichtungen ausliegen. Die Flyer können auch hier heruntergeladen werden: