bff-Mitgliedertag 2014 in Göttingen: Vorstandsfrauen im Amt bestätigt

Am 5. Mai haben sich zahlreiche bff-Mitgliedseinrichtungen auf den Weg nach Göttingen gemacht, wo der diesjährige bff-Mitgliedertag stattgefunden hat. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden die beiden Vorstandsfrauen Ursula Schele und Jutta Wienand mit keiner einzigen Gegenstimme im Amt bestätigt. Die Vorstandsfrauen zeigten sich überwältigt von dem ihnen entgegengebrachten Vertrauen und werden mit Freude den Bundesverband auch in den kommenden drei Jahren nach außen repräsentieren und den bff-Frauen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Neben der Mitgliederversammlung bot der bff-Mitgliedertag aber auch Raum für fachlichen Austausch und Möglichkeiten zur Fortbildung. Mit Tina Budavari und Silvia Knotte waren zwei Mitarbeiterinnen des bundesweiten Hilfetelefons angereist und zogen ein Jahr nach seiner Freischaltung eine erste Bilanz und beantworteten die Fragen der Mitarbeiterinnen aus den bff-Fachberatungseinrichtungen.

In unterschiedlichen Workshops bot sich den Teilnehmerinnen zum Abschluss der Veranstaltung die Möglichkeit zur vertiefenden Diskussion. Themen waren Partnergewalt in Teenagerbeziehungen, Chancen und Risiken von IT-gestützter Dokumentation, Wege zur Reform des §177, Gewalt gegen Seniorinnen, Vorstellung des Projekts Suse – sicher und selbstbestimmt sowie ein offenes Forum für Verwaltungsfrauen.

Der bff-Mitgliedertag 2014 hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass gute Verbandsarbeit vom Engagement seiner Mitgliedseinrichtungen lebt und der bff ein lebendiger und ideenreicher Verband ist.