Vorsicht vor K.o.-Tropfen: Apotheken warnen

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände warnt vor der verabreichung von K.o.-Tropfen und hat zu diesem Thema in Kooperation mit dem bff eine Pressemeldung veröffentlicht.

Katja Grieger (bff): „Bei den Frauennotrufen und -beratungsstellen ist das Thema von sexuellen Übergriffen im Zusammenhang mit K.-o.-Tropfen nach wie vor aktuell".

Gabriele Overwiening (aus dem Geschäftsführenden Vorstand der Bundesapothekerkammer): „Das internationale kriminelle Dealen mit Arzneimitteln und Chemikalien muss besser kontrolliert und strenger bestraft werden.“

Die vollständige Pressemitteilung: