100 Jahre feministisches Engagement in Köln - Notruf Köln, Agisra und Hagazussa feiern Jubiläum. Der freie Lokalrundfunk Köln berichtet

Gleich drei autonome Kölner Frauenprojekte haben 2018 ein Jubiläum gefeiert:
Agisra Köln e.V. – die Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen wurde 25 Jahre alt, Hagazussa e.V. – das Feministische FrauenGesundheitsZentrum wurde 35 Jahre alt und Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen e.V. – der dienstälteste Frauennotruf Deutschlands ud Mitglied im bff - wurde 40 Jahre alt.

Seit insgesamt 100 Jahren setzen sich alle drei Initiativen für die Rechte von Frauen und Mädchen ein. Was waren die Beweggründe für den Start der Projekte? Was haben sie erreicht? Was bleibt zu tun? Über diese und andere Fragen unterhielten sich Irmgard Kopetzky vom Notruf für vergewaltigte Frauen, Bia Peitz vom Frauengesundheitszentrum Hagazussa und Adrijane Mehmetaj-Bassfeld von der Beratungs- und Informationsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen - agisra mit Christine Schmidt vom FLoK - Freier Lokalrundfunk Köln e.V.
Der Radiobeitrag ist auf Soundcloud zu hören: 3 Frauenprojekte - 100 Jahre Engagement in Köln