Die Bundeskoordinierung der spezialisierten Fachberatungsstellen, die zum Thema sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend arbeiten, ist gestartet. Der bff ist Kooperationspartner der Bundeskoordinierung, ebenso die BAG FORSA - Bundesarbeitsgemeinschaft Feministischer Organisationen gegen Sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V.

Die Bundeskoordinierung hat die zentrale Aufgabe, die Versorgungssituation von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, zu verbessern. Der Aufbau der Bundeskoordinierung wird finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Die Bundeskoordinierung befindet sich in Trägerschaft der DGfPI (Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung).

Die Bundeskoordinierung soll die Fachstellen vor Ort unterstützen und Informationstransfers zwischen den Stellen gewährleisten, bei Neugründungen beratend zur Seite stehen und als Interessenvertretung der Fachberatungsstellen das Thema auf Bundes- und Landesebene voran bringen.

Die Bundeskoordinierung besteht aus einer Geschäftsstelle mit 5 Mitarbeiterinnen sowie dem Fachstellenrat sowie den 3 Verbänden bff, BAG FORSA und DGfPI. Der Fachstellenrat ist eine Art Beirat, in dem gewählte Praktiker_innen engagiert sind, die die Arbeit der Bundeskoordinierung der spezialisierten Fachberatungsstellen begleiten.

Eine Vorstellung von einigen Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle der Bundeskoordinierung ist hier zu finden: