Bücher, Handbücher und Leitfäden

Handbuch guter Praxis zum Aufbau regionaler inklusiver Netzwerke gegen Gewalt

Cover Handbuch guter Praxis

Im Rahmen des Projekts "Suse - sicher und selbstbestimmt. Frauen und Mädchen mit Behinderung stärken." ist das Handbuch guter Praxis zum Aufbau regionaler inklusiver Netzwerke gegen Gewalt erschienen. Das Handbuch informiert detailliert über die vielen verschiedenen Maßnahmen im Projekt Suse - bundesweit und in den 5 Modellregionen. Es enthält außerdem viele Anregungen zum Aufbau und zur Stärkung regionaler Vernetzungen und Kooperationen.

Die barrierefreie Version des Handbuchs kann unter folgendem Link als PDF heruntergeladen werden:

bff Handbuch Sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt in der Arbeits- und Ausbildungswelt: Recht und Realität

Das Handbuch soll Betroffenen Mut machen, sich gegen sexuelle Übergriffe zu wehren. Es richtet sich zugleich an zuständige Personen im Arbeits- und Ausbildungskontext. Dazu gehören Arbeitgeber_innen, Führungskräfte, Personalräte, Beschäftigte, Betriebsräte und Ausbilder_innen. Neben fundierten wissenschaftlichen und rechtlichen Informationen werden Rechte, Pflichten und Handlungsperspektiven aufgezeigt - für die jeweilige Situation und berufliche Position. Couragiertes Handeln, die Anerkennung der Wahrnehmung der Betroffenen und deren kompetente Unterstützung sind das Ziel. Das Handbuch soll Handlungsmöglichkeiten und Ansätze zur Prävention und zur Verankerung einer gemeinsamen Haltung gegen sexuelle Belästigung aufzeigen.

Die Autorinnen vermitteln mit diesem Handbuch ihr Wissen aus langjähriger Praxiserfahrung in der Beratung von Betroffenen sowie der Weiterbildung und Begleitung von Arbeitgeber_innen, Betrieben und Gewerkschaften.

56-seitige lose Blattsammlung, beidseitig farbig bedruckt, geliefert im stabilen Heftordner ‚Fachwissen kompakt‘.

Preis: 29,-€ , für bff-Mitglieder 20,-€.

Leitfaden für den Erstkontakt mit gewaltbetroffenen Frauen mit Behinderung

Cover: Leitfaden Erstkontakt

Die drei Bundesverbände haben diesen Leitfaden speziell für Mitarbeiterinnen in Frauenhäusern, Frauenberatungsstellen, Frauennotrufen und Interventionsstellen erstellt, um ihnen die Beratungsarbeit von Frauen mit Behinderung, die von Gewalt betroffen sind, zu erleichtern.

Der Leitfaden kann kostenlos beim bff bestellt werden.

Buch: „Mit Recht gegen Gewalt“

Cover: Buch - Mit Recht gegen Gewalt

Nivedita Prassad: „Mit Recht gegen Gewalt. Die UN-Menschenrechte und ihre Bedeutung für die soziale Arbeit.“

Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über den Menschenrechtsrahmen der Vereinten Nationen. Die Wirkungsweise von UN-Konventionen wird ebenso erläutert wie die Arbeit der UN-Expert/innen und -Fachausschüsse. Die Autorin widmet sich der Frage, wie die UN-Menschenrechtskonventionen ganz konkret handhabbar und nutzbar werden, wenn Sozialarbeit als Menschenrechtskonvention verstanden wird.

Handbuch: „Barrierefreiheit in Fachberatungsstellen für Frauen und Mädchen. Ein Handbuch für die Praxis.“

Cover: Handbuch Barrierefreiheit

Die Publikation des bff-Projektes Zugang für alle! ist ein nützliches Handbuch für alle, die ihre Beratungsstelle barrierefrei gestalten wollen. Detailliert wird auf nötige Baumaßnahmen, z.B. für Rollstuhlnutzer/innen, Orientierungshilfen für blinde und sehbehinderte Frauen und Mädchen oder auch die Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten in der Beratung eingegangen. JETZT ZUM REDUZIERTEN SONDERPREIS!

Handreichung zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Beratungsarbeit der Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen

Cover: Handreichung Qualitätsstandards

Diese Handreichung beinhaltet eine systematische Darstellung der Qualität der Arbeit von Frauenberatungsstellen und Frauennotrufen. Die zweite überarbeitete Auflage der bff-Qualitätsstandards ist 2013 erschienen.

Handbuch: „Qualitätsstandards für die psychosoziale Begleitung von Mädchen und Frauen im Strafverfahren im Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff)“

Cover: Qualitätsstandards Prozessbegleitung

Der bff hat Qualitätsstandards für die psychosoziale Prozessbegleitung entwickelt, um ein standar­disiertes Vorgehen in der Begleitung zu erreichen, transparent zu machen und die Akzeptanz durch die Pro­zessbeteiligten zu sichern. Die Kurzfassung der Qualitätsstandards kann in gedruckter Form in der bff-Geschäftsstelle bestellt werden.