Sexueller Missbrauch

Anzeichen/Merkmale

Merkmale des sexuellen Missbrauchs sind die Ausnutzung eines bestehenden Vertrauensverhältnisses sowie einer Macht- und Autoritätsposition und die systematische Planung der Taten durch den Täter oder die Täterin.

Motive sind dabei nicht in erster Linie sexuelle Bedürfnisse, sondern das Verlangen nach Macht und Unterwerfung.

Sexueller Missbrauch ist keine gewalttätige Form von Sexualität, sondern eine sexuelle Form von Gewalt, ihr liegt immer ein Machtmissbrauch zugrunde.

Formen sexuellen Missbrauchs

Sexueller Missbrauch liegt z.B. dann vor, wenn eine erwachsene oder deutlich ältere Person
  • Mädchen oder Jungen dazu bewegt, sexuelle Handlungen an sich selbst oder dem Erwachsenen vorzunehmen,
  • sie auffordert, sich nackt zu zeigen,
  • ihnen pornografische Aufnahmen zeigt oder sie dazu bewegt, bei solchen Aufnahmen mitzumachen,
  • seinen Penis am Körper eines Mädchens oder Jungen reibt,
  • mit Mädchen oder Jungen analen, oralen oder vaginalen Geschlechtsverkehr ausübt.